Den ‚War for talents‘ mit Diversität und Work-Life-Balance gewinnen

Remote-Arbeit, Work-Life-Balance & der richtige Spirit im „war for talents“ – ein OHRBEIT Interview mit Olesija Gebhardt von der NTT Data Business Solutions.

"In den kommenden Jahren finden wir eine angepasste Usability für Bewerbende, die die klassische Bewerbungsmappe durch 1-Click-Methoden ersetzen wird" (Olesija über die Zukunft im Recruiting)

"Aspekte wie eine gute Work-Life-Balance sowie Remote Arbeit rücken immer mehr in den Vordergrund und sind schon fast unabdingbar im „War for Talents." (Olesija über die Wünsche der aktuellen Bewerber*innen-Generation)

Olesija liebt ihre Arbeit im Recruiting und Personalmarketing im IT-Bereich. Bei der NTT Data Business Solutions treibt sie in der Personalabteilung als HR Specialist Recruiting und Personalmarketing ihre Projekte und etabliert innovative Recruiting-Ansätze, wie zum Beispiel unsere Jobcast-Formate. Auch das Thema Diversity bringt sie in die Köpfe der Mitarbeitenden und sorgt für frischen Wind in der Kommunikation durch Formate wie "Talk-to-the-Management". Recruiting von IT-Spezialisten ist ein umkämpfter Markt, aber durch Innovation und Beständigkeit punktet Olesija für die NTT Data Business Solutions (die ehemalige itelligence AG). Wir sprachen mit Olesija über ihre persönlichen Herausforderungen in ihrem Job, die aktuellen Trendthemen im HR und auf was es im erfolgreichen IT-Recruiting wirklich ankommt.

"Werde ich im Team akzeptiert?"

Olesija, was war für dich persönlich die größte Herausforderung als du zur itelligence, jetzt NTT Data Business Solutions, gekommen bist?

Die Einstiegsschwelle wurde mir von NTT Data recht leicht gemacht, ich kam aus der IT, ich kannte SAP und ich kannte die Duz-Kultur. Die größte Herausforderung waren meine Fragen zu meinem ganz konkreten Arbeitsumfeld "Werde ich im Team akzeptiert?", "Hoffentlich sind alle mit meiner Arbeit zufrieden?" und "Wie werde ich eingearbeitet?". Es ist wie im wahren Leben: Wenn du mit den richtigen Menschen zusammenkommst, verschwinden diese Zweifel ganz schnell. NTT Data bietet für mich eine wunderbare Chance. Hier kann ich meine Vorstellungen von moderner Personalarbeit Realität werden lassen.

Auf eurer Karriereseite liest man und auch im Podcast hört man viel vom NTT Data „Spirit“ - das ist ja durchaus eine Floskel; kannst du das konkret an einem Beispiel erläutern?

Wir haben wirklich einen respektvollen und teamorientierten Umgang miteinander. Das macht auch bei den Hierarchieebenen nicht halt. Für mich persönlich bedeutet der Spirit aber auch, dass ich als Individuum geschätzt werde. So kann ich mein Potenzial entfalten und vor allem meine kreativen Ideen umsetzen. Bestes Beispiel ist der Podcast. Man kann so sein, wie man ist und wird akzeptiert. Die Duz-Kultur, einschließlich Vorstand, fördert das. Und das machen wir alles dafür, um beim Kunden ein wirklich professionelles Ergebnis abzuliefern.

war for talents gewinnen
Olesija Gebhardt

Olesija arbeitet seit 2018 als Specialist People bei NTT Data (ehemals itelligence). Sie ist zuständig für die Besetzung der Vakanzen in sechs unterschiedliche Unternehmensbereiche in Deutschland und Österreich mit geeigneten Kandidaten. Aktuell verantwortet sie ein Diversity Projekt, arbeitet mit Universitäten und Hochschulen zusammen und engagiert sich für den Ausbau des Nachwuchskräfte-Pools. Nach Ihrem Start bei itelligence übernahm Sie in kürzester Zeit die Sprecherinnenrolle bei der Community ´Branding&Identifikation´ in dem Diversity Netzwerk.

 

Welche Effekte hat euer „Talk-to-the-Management“ Format, das ihr seit einiger Zeit für die Mitarbeitenden macht, auf das Unternehmen?

Kritische Fragen wurden offen und ehrlich beantwortet. Das hat für Transparenz und Vertrauen und vor allem für Sicherheit gesorgt. Diese Nähe zum Management schafft ein viel klareres Verständnis für die besondere Situation in Covid-Zeiten. Jede und jeder ist dadurch Teil der Lösung geworden und das ist mehr als Mitarbeitende einfach nur „abzuholen“. Dadurch entstand nochmal ein ganz neues Zugehörigkeitsgefühl. Wir konnten es sogar in unseren kununu Bewertungen ablesen, durch die vielen positiven Bewertungen über unser Management.

Wie integrierst du das Thema Diversity in deiner persönlichen Arbeit im Recruiting?

Das Thema ist für mich mittlerweile eine vollständige Selbstverständlichkeit geworden. Zu meinen Aufgaben gehört andere für das Thema Diversity zu sensibilisieren. Das beginnt bei der gendergerechten Formulierung der Stellenausschreibung und geht weiter über die Chancengleichheit bei Karrieremöglichkeiten von Frauen und Männer bis hin zu allgemeinen Themen, wie Familienfreundlichkeit. Dass die NTT Data vor über einem Jahr eine Position zur Förderung von Diversity geschaffen hat, unterstützt meine Arbeit zusätzlich.

Angebot von remote-Arbeit wichtig im 'war for talents'

Stichwort moderne Personalarbeit: Auf welche Trends im Recruiting bereitet ihr euch vor? Wie wird sich das Thema Personalgewinnung in den kommen Jahren verändern?




Wir möchten den Recruitingprozess möglichst bewerberfreundlich gestalten. Dabei soll unsere bestehende Automatisierung weiter ausgebaut werden. Wir setzen hierbei auf höhere Prozessgeschwindigkeit durch Softwarelösungen und zielgruppengerechte Kanäle. Unsere Besonderheit liegt vor allem in der agilen Bedarfsplanung, die unter anderen durch eingehende Bewerbungen gesteuert und geplant wird. Stichwort hier ist Candidate Centricity.
In den kommenden Jahren finden wir eine angepasste Usability für Bewerbende. So wird die klassische Bewerbungsmappe durch 1-Click-Methoden ersetzt werden. Weiter sehe ich, durch die zunehmenden Home-Office-Tage, einen Trend in Richtung Virtual Reality bei Vorstellungsgesprächen. Bewerbende hätten dann auch die Möglichkeit virtuelle Führungen durch die Geschäftsstellen zu durchlaufen.
Zusätzlich denke ich, dass die Denkhaltung der Generation XYZ genauer untersucht werden muss. Aspekte wie eine gute Work-Life-Balance sowie Remote Arbeit rücken immer mehr in den Vordergrund und sind schon fast unabdingbar im „War for Talents“. Hinzu kommen Faktoren wie Karriereentwicklung und innovative Themen als Aufgaben. Damit gehen auch die Themen Arbeitszeiterfassung und Reisezeiten einher. Wenn die Pandemie überstanden ist, denke ich, dass der Wunsch nach Sicherheit noch ausgeprägter sein wird.

Was ist dein ganz persönlicher Tipp für alle Recruiter*innen, die diesen Artikel lesen?


Bring und BEHALTE die Motivation, Agilität und Offenheit für stetig wechselnde Anforderungen (Bewerbende, Fachbereiche, Prozesse, Systeme) mit. Verstehe genau was Du suchst und stelle Dich gerne neuen Herausforderungen.

 

Erfahre mehr, wie die NTT Data sich im war-for-talents behauptet und hör dir die von OHRBEIT produzierten Audio-Formate der NTT Data in unserer Kaffeesatz-Reihe an:
Der "Talk-to-the-Management“ - Bewerbende fragen, Manager antworten.
Der Podcast zur „Elternzeit für Väter“ bei der ehemaligen itelligence.

Podcast Tipps aus unserem OHRBEIT Kanal

Kaffeesatz

NTT Data: Talk to the management

Kaffeesatz

Elternzeit für Väter: Ein Privileg?

Jobcast

Alle die für JavaScript Java Kotlin und die Cloud brennen

Weitere spannende Artikel für dich

19. Jul
Warum deine Aufnahme mies klingt… und was du dagegen tun kannst!

Mehr lesen

01. Jul
Die Stimme als einzigartige Visitenkarte

Mehr lesen

11. Mai
Drei Active Sourcing Methoden der Zukunft für alle Recruiting-Tierchen

Mehr lesen