Recruiting in einer IT-Beratung

War for talents, Fachkräftemangel, tausende IT-Stellen unbesetzt... wie kommt man nur an die guten Bewerber*innen? Wir haben da etwas für euch: Unterfränkische Gelassenheit gepaart mit Anpack-Attitüde! René Ott, der Gründer der Ososoft GmbH, erzählte uns von seinem erfolgreichen Hiring im SAP-Bereich und wie man ganz konkret das Recruiting in einer IT-Beratung verbessern kann.

Die Ososoft GmbH ist ein europaweit tätiges Beratungsunternehmen mit dem Fokus auf große IT-, SAP- und Digitalisierungsvorhaben. An zwei Standorten in München und Würzburg arbeiten ca. siebzig Consultants in Strategie- und Prozessprojekten

 

Ehrliches und transparentes Recruiting bringt Resonanz für eine IT-Beratung

Die Ososoft GmbH sucht ca. vierzig Mitarbeitende! Das ist eine ganz schöne Hausnummer dafür, dass das Unternehmen aktuell ungefähr siebzig Angestellte hat. Die Geschäfte laufen und die Auftragsbücher sind voll.
Welche Stellschrauben muss man drehen, um das Recruiting in einer IT-Beratung zu verbessern?
René setzt auf ehrliches und transparentes Recruiting. Marketing und HR hat der Gründer zusammen an einen Tisch gebracht. Über einen interdisziplinären Ansatz wurde eine Strategie aufgesetzt, um mehr Bewerbungen zu generieren.

Früher ist die Human Ressources Pipeline immer wieder ausgetrocknet, so René. Einstellungsprozesse kamen für ein bis zwei Monate zum erliegen. Was waren die Kniffe und Veränderungen, die wirklich gefruchtet haben? In unserem Podcast erzählt René ehrlich von seinen Bemühungen ein modernes Recruiting im umkämpften IT-Markt zu gestalten. Um erfolgreich im Hiring zu sein, ist es erstmal wichtig das Recruiting und das Marketing nicht getrennt voneinander zu betrachten. Außerdem erkannte er für seine Firma drei Stellschrauben, die Erfolg brachten.


1. Storybased Stellenanzeigen

In den Stellenausschreibungen wird mehr erzählt und weniger aufgezählt. Ein Arbeitstag wird für Bewerbende so plastisch erlebbar. Auf die klassischen Buzzwörter versucht ososoft ganz zu verzichten, wenn es möglich ist.


2. Auffindbarkeit bei Google for Jobs verbessern

Wer sucht, muss gefunden werden. Die Auffindbarkeit bei Google Jobs wurde verbessert, das Ranking erhöht und somit konnten auch mehr Suchende die SAP Beratung als potentiellen Arbeitgeber finden.


3. Karriereseite im neuen Gewand mit Podcasts und Videos für echte Eindrücke

Die größte Stellschraube war die komplette Umgestaltung der Karriereseite mit Einbindung von Jobcasts und einem Video, um den Arbeitsplatz bei der ososoft und das Angebot an potentielle Mitarbeitende transparent darzustellen.

Diese drei Umstellungen haben sich ausgezahlt. Sprunghaft gingen die Bewerbungen hoch und haben sich auf einem gutem Niveau eingependelt. Schnelle Zu- und Absagen, um den Bewerber*innen wirklich Wertschätzung entgegenzubringen sind dabei obligatorisch. Als Plus wird die ososoft GmbH noch das Active Sourcing ausbauen und lernen, um professionell Profile für die SAP Beratung zu sourcen. Der Jobcast® dient ihnen als wichtiger Baustein im Marketing-Mix, um mehr Bewerbungen zu generieren. Die Interessenten kommen von Anwender-Unternehmen oder von anderen Beratungen.


Zurück in die Beratung

Manchen Angestellten ist im Anwender-Umfeld langweilig und sie sind unterfordert. Solche Menschen sind in einer Beratung, wo der Puls schneller schlägt, gut aufgehoben. SAP als größte Software der Welt ist ein dickes Brett und die ersten sechs Monate im neuen Job sind hart, so René. Wenn man in der SAP-Welt wirklich drin ist, dann kann man auch bis zur Rente mit einer tollen Arbeitslage rechnen, per aspera ad astra. Das versteht jetzt keiner, geht aber auch nicht um Latein sondern darum das Recruiting in einer IT-Beratung zu verbessern.
Als Berater*in bei der ososoft muss man kein Latein können. Man muss auch nicht irgendwelche Fehler de-buggen oder Hardcore programmieren, die Stellenprofile sind eher ein Mix aus der technischen und der beratend-kaufmännischen Perspektive.


Entspannnte Profis ohne dicke Uhr

"Wir sind in dem was wir können echt gut", meint René und verortet sich damit selbstbewusst als "entspannter Profi".
Bei der ososoft GmbH weiß man, was man kann und muss das nicht mit dicken Uhren oder besonderen Berater-Sprech markieren. Hier wird eher bodenständig gefränkelt, trotz einem Standort im zentralen München.
Für René als Gründer geht es nicht nur um die Kohle, sondern um den Spaß etwas aufzubauen. Er geht da mit einer gewissen Demut ran. Das Wort Demut kommt nicht aus dem Fränkischen sondern aus dem Althochdeutschen und setzt sich zusammen aus den Wortursprüngen von "dienen" und "Mut". Gute Kombi eigentlich: Den eigenen Angestellten dienen und auf der Suche nach neuen Mitarbeitenden mutig sein. Das Team OHRBEIT sagt hierzu voller Demut: Um die Kohle gehts meistens doch, aber schön wenn es dabei auch Spaß macht!

 

 

Jobcast® Tipps aus unserem OHRBEIT Kanal

Jobs 🎧

Duales Studium Data Science bei der R+V Versicherung

Jobs 🎧

Führungsrolle als Teamlead Customer Service Training

Jobs 🎧

Deine Backend Erfahrung in ein multikulturelles Team einbringen

Weitere spannende Artikel für dich

27. Jun
Lohntransparenz in Deutschland: Warum redet keiner übers Einkommen?

Mehr lesen

22. Jun
Wie Audio in Stellenanzeigen die Bewerberzahlen steigert

Mehr lesen

20. Jun
Warum selbstständig machen? Das sind meine Gründe

Mehr lesen

Bleibe auf dem Laufenden

mit unserem OHRBEIT Audio Newsletter

Wir vom Team OHRBEIT liefern dir in unserem unregelmäßigen Newsletter neben Infos zu aktuellen Jobcasts auch einen Mini-Podcast, den die Welt noch nicht gehört hat. Sei dabei und tauche auf in unseren OHRBEIT-Kosmos!

Jetzt abonnieren