Aufbauen & Anschließen

Allgemeine Hinweise



Wenn ihr euch eine Vorstellung vom Interview vorab machen wollt, ist es gut, sich an unserem Fragenkatalog zu orientieren, den ihr unten im Akkordeon findet

UNSERE TOP TIPPS FÜR EUCH!

Technik & Einstellungen

  • Wählt einen Raum mit möglichst wenig Hall
  • Geht relativ nah ans Mikrofon (maximaler Abstand: Unterarmlänge bzw. 10-20 cm)
  • Das Rädchen an der Seite Richtung + voll aufdrehen und dann wieder 2,3-mal etwas zurück
  • Die LED muss grün leuchten während der Aufnahme (Abbruch bei rot!)
  • Handys im Raum in den Flugmodus
  • Remote-Aufnahme über Videocall unbedingt mit Kopfhörern machen
  • Die App sollte während der Aufnahme sichtbar sein. Schaltet das iPhone in den Standby-Modus, läuft was schief (passiert z.B. bei zu alter iOS Software)

Inhalt

  • Bitte auf keinen Fall einen Text ablesen, besser Stichpunkte machen
  • Lasst die Hörer hinter die Fassade blicken
  • Geht von Vorwissen bei den Hörern aus
  • Keine Floskeln und Phrasen
  • Geht genau darauf ein, was eine Person in dieser Rolle bei euch erwartet
  • Versetzt euch in die Nutzerperspektive
  • Erzählt Anekdoten
  • Konkrete Projektbeispiele sind besser als Allgemeinplätze
  • Ehrliche Schwierigkeiten und Probleme in der täglichen Arbeit sind glaubwürdig.
  • Macht die idealen Kandidaten neugierig

Sprache & Motivation

  • Mikrofon „vergessen“
  • Bei Versprechern einfach neu beginnen
  • Stimme nach unten bringen (Schultern senken, „im Aufzug nach unten fahren“)
  • etwas langsamer als sonst reden
  • Melodie, Pausen & Modulationen sind angenehm zu hören
  • Lächeln fördert sympathische Sprache
  • „ähhhs“ und Füllwörter wie tatsächlich, eigentlich, quasi, irgendwie vermeiden
  • Beendet einen Satz, bevor ihr den nächsten beginnt
  • Findet in den Sätzen einen Punkt.
  • Seid einfach so wie ihr seid
  • Freut euch! Habt Spaß! Ihr macht was Besonderes, seid Stolz darauf!

Sonstiges

  • Übersprungshandlungen vermeiden, z.B. an den Tisch stoßen, Rascheln mit Papier
  • Headset Kabel sollte nicht am Tisch oder Mikro / Laptop schleifen

  • Was?

    Warum machen wir das was wir tun?

  • Wir?

    Zu welchem Mitarbeiter passen wir als Unternehmen?

  • Warum?

    Warum konkret müssen wir diese Rolle besetzen?

  • Herausforderung?

    Welche Probleme und Herausforderungen müssen in dieser Rolle gelöst werden?



  • Verantwortung?

    Welche technischen und fachlichen Verantwortlichkeiten hat diese Rolle konkret?

  • Lösungen?

    Erzählt von einer konkreten Problemstellung in einem Projekt und wie ihr diese gelöst habt?

  • Wahrheit?

    Welche unbequeme Wahrheit aus dem Berufsalltag dieser Rolle würden sich andere Unternehmen nicht trauen zu erzählen?



  • Lernen?

    Welche spezifischen Anforderungen für dieser Rolle muss der Bewerber nicht sofort mitbringen, sondern kann es von euch lernen?

  • Scheitern?

    Mit was seid ihr in der Abteilung einmal gescheitert und wie seid ihr damit umgegangen?



  • Werte?

    Welche speziellen kulturellen Werte findet man so nicht bei anderen Unternehmen, aber bei euch?

  • Leben?

    Wie stellt ihr sicher, dass die Mitarbeiter Ihrer Gesundheit, Familie und Freizeit genügend Raum geben können?



Floskeln

(eine Auswahl der Phrasen, die mindestens an einem Beispiel begründet, bestenfalls vermieden werden sollten)

  • Attraktives Gehaltspaket/leistungsgerechte Vergütung
  • modernes/dynamisches Arbeitsumfeld
  • hochmotiviertes/kollegiales Team
  • hohe Eigenverantwortung & Flexibilität
  • sicherer Arbeitsplatz & langfristige Perspektive
  • Unternehmerisches Denken & Handeln
  • flexible Arbeitszeiten
  • flache Hierarchien/kurze Entscheidungswege
  • offene Kommunikations- und Unternehmenskultur
  • namhafte & internationale Kunden
  • Kommunikation auf Augenhöhe
  • wachsendes & innovatives Unternehmen
  • persönliche & fachliche Weiterentwicklung
  • selbstständige / strukturierte Arbeitsweise
  • Start-up Mentalität & Duz Kultur
  • abwechslungsreiche Aufgaben & großer Gestaltungsspielraum
  • familienfreundlicher Arbeitgeber
  • frisches Obst und kostenloses Wasser
  • umfangreiche worklife balance
  • die eierlegende Wollmilchsau
  • den richtigen „Spirit“ mitbringen oder (im Team) haben
  • tolle Teamevents und Veranstaltungen