Wie man mit Premiere Pro Instagram Stories und Reels schneidet

Wer mit Social Media zu tun hat, kommt an Instagram nicht vorbei. Seit Instagram 2016 seine Version von Snapchat namens "Stories" eingeführt hatte, hat sich das "Insta-Game" von regulären Feed Posts immer weiter in die direktere Form der Kommunikation über kurze 15 Sekunden Clips verlagert.

Nachdem TikTok gerade im letzten Jahr enorm an Popularität zugelegt hatte, greift Instagram nun auch diese Plattform mit den neuen "Reels" an. Heute soll es nicht um die konkreten Unterschiede gehen, sondern um ein Hands-On Tutorial, wie man eine komplett geschnittene Story erstellt und hochlädt.

Ich persönlich arbeite am liebsten mit Premiere Pro (oder auch Premiere Rush wenn's schnell gehen muss). Es sei jedoch gesagt, dass absolut jede gängige Video Editing Software hierfür geeignet ist (Sony Vegas, Final Cut Pro, iMovie, etc.)

1. Das passende Format

Bevor wir überhaupt mit dem Schneiden starten, müssen wir das richtige Format einstellen. Das gängige Instagram Story Format ist 9:16 - d.h. eine gute Auflösung wäre z.b. 1080 x 1920 px

Sollte das ursprüngliche Bildformat 16:9 (reguläres Widescreen Format) oder generell im Querformat gefilmt worden sein, kann man später über den Auto-Reframe das Video umwandeln (Premiere Pro exklusives Feature - lässt sich aber über Umwege manuell auch in allen anderen Tools umsetzen). Wichtig hierbei ist, dass lediglich ein Streifen aus dem ursprünglichen Video "herausgeschnitten" wird, daher geht das Bildmaterial an den Seiten hierbei verloren.

2. Der Import

Anschließend importieren wir unser gesamtes Videomaterial über einen Rechtsklick im Projektfenster links unten → Import

Pro Tipp: Es lassen sich auch ganze Ordner importieren, d.h. wenn man das Material bereits vorsortiert (z.b. in alle Musikfiles in einen Ordner, alle Videofiles in einen anderen Ordner) und diese sauber benennt, wird automatisch die gesamte Ordnerstruktur inklusive Inhalt importiert.

3. Der Editing Prozess

Nun folgt der langwierigste Teil - das eigentliche Schneiden. Hier eine Liste der wichtigsten Shortcuts:

Mac:

Cmd + K Schnitt hinzufügen
Shift + Cmd + K Schnitt auf allen Tracks hinzufügen

 

Windows:

Ctrl + K Schnitt hinzufügen
Ctrl + Shift + K Schnitt auf allen Tracks hinzufügen

 

Generell:

Q Alles vor dem Abspielkopf wegschneiden und ran rücken
W Alles nach dem Abspielkopf wegschneiden und ran rücken

4. Der Export

Ist man mit seinem Schnitt zufrieden, kann man den Export starten. Hierzu setzt man zuerst die In und Out Points in der Timeline über die Shortcuts I und O.

Anschließend wird über Datei → Export → Medien das File exportiert.

Arbeitet man auf einem Mac und besitzt ein iPhone, kann man einfach via Airdrop das exportierte File aufs Handy schicken und von dort posten. Arbeitet man auf Windows, kann man die Datei z.B. über Dienste wie Dropbox, Google Drive, WeTransfer, etc. oder per Kabel aufs Handy übertragen.

5. Posten

Mit einer Wischgeste nach rechts auf der Startseite von Instagram öffnet man das Menü, um Storys / Reels / Live zu posten. Um das Video nun zu posten, wischt man einmal nach oben (während z.b. Story ausgewählt ist) und wählt das entsprechende Video. Anschließend kann man das Video mit Tags, Hashtags, Grafiken und Text versehen.

 

 


Und wenn ihr nun neugierig geworden seid, wie unsere Instagram Reels und Stories aussehen,
dann schaut doch einfach bei unserem Instagram Kanal vorbei.

Podcast Tipps aus unserem OHRBEIT Kanal

Rampenlicht

Manuel (Regensburg)

Kaffeesatz

itelligence AG: Talk to the management

Kaffeesatz

Stephan Treutter: Jazz-Schlagzeuger

Weitere spannende Artikel für dich

14. Sep
Digitalisierungsprogramme managen und Herausforderungen aktiv begegnen

Mehr lesen

07. Sep
3 Tipps für die perfekte Direktansprache und erfolgreiches Active Sourcing

Mehr lesen

31. Aug
Das sagt ein IT-Consultant zu Headhunting & Recruiting Nachrichten

Mehr lesen