👂📣 Besserer Klang in Video Calls 👂📣

Alle, die schon einmal in einer Videokonferenz waren, kennen die Problematik: Das Internet fällt kurzzeitig aus, die Sprachverständlichkeit ist meist nur so mäßig und das Video ist oft komplett verpixelt. Ein besserer Klang in Video Calls ist aber ohne großen Aufwand möglich.

Lasst uns erstmal die Probleme mit dem Bild klären. Die meisten Webcams sind mittlerweile wirklich gut genug, um ein vernünftiges Bild zu liefern. Hierzu nur ein kleiner, aber wichtiger Tipp:

Achtet auf die Lichtverhältnisse!

Setz dich nicht direkt neben ein Fenster. Falls es nicht anders geht und du am Fenster sitzt, dann zieh die Vorhänge zu. Was gewünscht ist, ist ein gut ausgeleuchteter Raum. Direktes Sonnenlicht ist nicht besonders gut. Der Idealfall ist immer ein gut ausgeleuchtetes Gesicht und ein dezent beleuchteter Hintergrund.

Bild wäre damit abgehakt ✔️

Gegen schlechtes Internet kann man in den meisten Fällen nichts tun... außer auf einen Glasfaseranschluss zu hoffen.
Daher auch hier erstmal das Häkchen ✔️

Fehlt uns noch der wohl unterschätzteste Bereich: Die Audioqualität. Hier gibt es eine einfache und günstige Lösung.

Welches Mikrofon für besseren Klang in Video Calls nutzen?

Du brauchst kein teures Podcast Mikrofon, wie z.B. das beliebte SM 7B! Viele Menschen benutzen für Videocalls ihre (Bluetooth-)Kopfhörer mit Mikrofon. Gute In-Ear-Kopfhörer mit eingebauten Mikrofon für Handytelefonie geben auf jeden Fall ein besseres Klangbild als das Laptop-Mikrofon, allein schon deswegen, weil sie näher an der Geräuschquelle - deinem Mund - sind.
Leider lässt die Optik ein bisschen zu wünschen übrig. In wichtigen Gesprächen ist es vielleicht etwas zu leger, wenn du mit Kopfhörer auftrittst oder deinen EarPods im Ohr an den Start gehst.

Ansteckmikrofone, wie du sie aus Interviews in den Medien kennst, sind eine klasse Lösung für gute Soundqualität und Optik! Es reicht, wenn du dir ein gutes Ansteckmikrofon (auch Lavalier Mikrofon genannt) besorgst. Hier gibt es beispielsweise das Rode Lavalier GO (ca. 60€).

Das Mikro wird einfach mit der analogen Klinkenbuchse deines Laptops/PCs verbunden. Sollte dein Rechner keinen Mikrofoneingang besitzen, gibt es günstige USB Soundkarten / Adapter (ca. 10-20 €), die dein Gerät um einen Kopfhörer-Ausgang und einen Mikrofon-Eingang erweitern.

Der Vorteil dieser Mikrofone ist, dass sie auf einem Webcam Bild kaum zu sehen sind und an jedes beliebige Kleidungsstück angeclipt werden können.

"Warum benötige ich überhaupt extra ein Mikrofon? Meine Webcam hat doch eins eingebaut?!"

Lassen wir am besten die Praxisbeispiele für sich sprechen:

Hier eine Aufnahme des Webcam Mikrofons:

Und hier eine Aufnahme mit einem Lavalier Mikrofon:

Die Vorteile liegen klar auf der Hand:

  • Bessere Sprachverständlichkeit
  • Deutlich reduzierter Raumhall & Hintergrundgeräusche
  • Bessere Durchsetzungsfähigkeit in Diskussionen (= kräftigere Stimme)
  • Stressfreiere Kommunikation
  • Professionelles Auftreten

Insbesondere weil Server- und Verbindungsprobleme auftreten können, sollte man darauf achten, dass auf der Eingangsseite eine möglichst qualitative Aufnahme bereitgestellt wird.
Achte auf deinen Ton und dein Bild, indem du nicht mit riesigen Kopfhörern oder Kabelsalat am Kopf in deine wichtigen Termine gehst!

Mit einem Ansteckmikrofon machst du deinen Auftritt in Videocalls mit nur geringem Aufwand professioneller.

Bereit für dein nächstes Online-Jobinterview? Schau doch mal in unserer Jobcast®-Liste vorbei!

Podcast Tipps aus unserem OHRBEIT Kanal

Jobs 🎧

Du willst Spaß und Leichtigkeit im Frontend!?

Unternehmen 🎧

Gründerszene/Business Insider – Redaktion

Kaffeesatz 🎧

Gesicht zeigen!: für eine offene Gesellschaft

Weitere spannende Artikel für dich

20. Sep
Nervös vor dem Interview? Diese Tipps helfen wirklich

Mehr lesen

31. Aug
10 HR Expert*innen, denen ihr auf LinkedIn folgen solltet!

Mehr lesen

19. Jul
Warum deine Aufnahme mies klingt… und was du dagegen tun kannst!

Mehr lesen